Autismus-Netzwerk

 

AKTUELLES                                                                                            MITGLIEDSANTRAG

inklusive Nachtwandergruppe für Jugendliche JETZT ANMELDEN! Nächster Termin Samstag 04.02.2023

Eltern-Café Spektral Nächter Termin Dienstag 07.02.23:   15.00 – 18.00 Uhr


Janis muss da mal was klarstellen, man leidet unter Autismus nicht – Südkurier 12.12.2022

„Die Familie fühlt sich oft allein gelassen. „Es sagt einem kein Mensch, welche Hilfen man beantragen kann. Da kommt man erst so nach und nach drauf“, erzählt Sabine Brachat. In Großstädten gibt es mehr Angebote für Autisten. „Hier unten sind wir abgehängt.“ In den Ämtern werde man von einem Mitarbeiter zum nächsten weitergereicht. Und mit „fadenscheinigen Begründungen“ werde alles an Hilfen abgelehnt, beschwert sich Sabine Brachat.

Alles, was mit Autismus zu tun hat, müsse man erklagen. Einen Schwerbehindertenausweis hat Janis inzwischen, allerdings nur einen mit dem Merkzeichen „H“ für hilflos, sie bräuchte allerdings ein „B“ für Begleitung, denn alleine fahren kann sie nicht. Das und die Übernahme von Therapiekosten ist noch beim Gericht anhängig.“

Inklusive Bildung: Gemeinsam lernen – miteinander leben | Deutsches Institut für Menschenrechte

„Nur wenige Bundesländer engagieren sich für inklusive Bildung

Die Exklusionsquote – das ist der Anteil der Kinder und Jugendlichen, die im Verhältnis zur Gesamtzahl der Schüler*innen in Förderschulen unterrichtet werden – stagniert seit Jahren. Laut Prognosen der Kultusministerkonferenz wird sich bis 2030/2031 daran auch wenig ändern. Vordergründig bekennen sich viele Landesregierungen zur inklusiven Bildung, in der Realität halten sie aber am Förderschulsystem für Schüler*innen mit Behinderungen fest. Nur sehr wenige Bundesländer zeigen den politischen Willen zum Aufbau eines inklusiven Schulsystems. Die Ausnahme sind Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein, die mit großem Engagement das Recht auf inklusive Bildung umsetzen. Ganz anders Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und das Saarland, wo immer mehr Kinder in Förderschulen unterrichtet werden.

Förderschulen führen zu mehr Exklusion!“


NETZWERK

Das Netzwerk Autismus baut seit 2018 in Konstanz und Umgebung Strukturen, Hilfen, einen lebendigen Austausch mit und für autistische Menschen auf. Wir sind Ansprechpartner für Menschen, die mit AutistInnen zu tun haben.

Wir möchten einen positiven Austausch zwischen allen Beteiligten herstellen.

Wir möchten, dass nicht jeder von vorne beginnen muss, sondern unser Wissen teilen, uns gegenseitig unterstützen und voneinander profitieren.

Unsere Ziele sind die Umsetzung von Inklusion und Verwirklichung der Teilhabe aller Menschen im Autismus-Spektrum, hierzu gehört auch der Aufbau eines Autismus – Teilhabe (früher Therapie) – Zentrums (siehe auch Expertenwissen Autismus) im Landkreis!

 

KONTAKT  TREFFEN  EXPERTENWISSEN AUTISMUS