aktuelles in der Presse

Janis muss da mal was klarstellen, man leidet unter Autismus nicht – Südkurier 12.12.2022

„Die Familie fühlt sich oft allein gelassen. „Es sagt einem kein Mensch, welche Hilfen man beantragen kann. Da kommt man erst so nach und nach drauf“, erzählt Sabine Brachat. In Großstädten gibt es mehr Angebote für Autisten. „Hier unten sind wir abgehängt.“ In den Ämtern werde man von einem Mitarbeiter zum nächsten weitergereicht. Und mit „fadenscheinigen Begründungen“ werde alles an Hilfen abgelehnt, beschwert sich Sabine Brachat.

Alles, was mit Autismus zu tun hat, müsse man erklagen. Einen Schwerbehindertenausweis hat Janis inzwischen, allerdings nur einen mit dem Merkzeichen „H“ für hilflos, sie bräuchte allerdings ein „B“ für Begleitung, denn alleine fahren kann sie nicht. Das und die Übernahme von Therapiekosten ist noch beim Gericht anhängig.“

 

Inklusive Bildung: Gemeinsam lernen – miteinander leben | Deutsches Institut für Menschenrechte

„Nur wenige Bundesländer engagieren sich für inklusive Bildung

Die Exklusionsquote – das ist der Anteil der Kinder und Jugendlichen, die im Verhältnis zur Gesamtzahl der Schüler*innen in Förderschulen unterrichtet werden – stagniert seit Jahren. Laut Prognosen der Kultusministerkonferenz wird sich bis 2030/2031 daran auch wenig ändern. Vordergründig bekennen sich viele Landesregierungen zur inklusiven Bildung, in der Realität halten sie aber am Förderschulsystem für Schüler*innen mit Behinderungen fest. Nur sehr wenige Bundesländer zeigen den politischen Willen zum Aufbau eines inklusiven Schulsystems. Die Ausnahme sind Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein, die mit großem Engagement das Recht auf inklusive Bildung umsetzen. Ganz anders Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und das Saarland, wo immer mehr Kinder in Förderschulen unterrichtet werden.

Förderschulen führen zu mehr Exklusion!“

Petition · Autismus muss ein eigenständiger sonderpädagogischer Förderschwerpunkt werden! · Change.org – dringender Aufruf an alle, die sich für Verbesserungen von AutistInnen einsetzen möchten – unterschreibt und teilt diese Petition, sorgt für Sichtbarkeit für dieses komplett vernachlässigte Thema!

Inklusion: Autistin Pia Kollbach will selbstbestimmt leben– November 2022 – ein ganz besonderer Artikel, über die Erwachsene Autistin Pia (29) mit der Diagnose frühkindlicher Autismus – absolut lesenswert – auch so sieht Autismus, gar nicht so selten, aus – Abitur 1,0 und der normale Alltag ist dennoch voller Hürden und alleine nicht zu meistern…

Inklusion: Eine Mutter kämpft für die Bildung ihres Sohnes | STERN.de – 25.09.2022 – leider nur hinter der paywall

Die Autorin, Sarah Wiedenhöft, schildert anhand ihres autistischen Kindes, die Odysse ihrer Familie, die inklusive Beschulung in einer Grundschule überhaupt realisiert zu bekommen. Mit vielen Beispielen aus mehreren Bundesländern zeigt sie auf, wo überall Probleme liegen und lässt nachvollziehbar werden, dass diese Probleme vor allem im System liegen und welche Kreise dies für die betroffenen Familien und Eltern, aber auch JugendamtsmitarbeiterInnen und Lehrerinnen, zieht. Wie viele Hürden, trotz UN-Behindertenrechstkonvention, aufgebaut werden und die Beschulung oft schier unmöglich machen.

In dem Artikel berichtet Sarah Wiedenhöft auch von einem Beispiel aus Konstanz, in dem das betroffene Kind nun nach vielen gescheiterten Beschulungsversuchen vor Ort endlich per Fernbeschulung unterrichtet wird – was jedoch bedeutet, dass das Mädchen auf den gewünschten Kontakt zu Gleichaltrigen verzichten muss. Auf diese Art wird zwar das Schulwissen vermittelt, der Schulpflicht genüge getan, aber die soziale Teilhabe ist in der Isolation einer Fernbeschulung leider nicht berücksichtigt. Die außerordentlich wichtigen Kontakte zur Peer-Group, die bei den meisten Kindern über den Besuch der Schule stattfinden, benötigen auch AutistInnen. Nicht zuletzt sind sie auch ein wichtiger Beitrag auf dem Weg Erwachsenwerden.

(Bemerkung der Mutter: „Der Schulstoff wird in diesem Fall leider nicht vermittelt, da die Unterrichtsmaterialien nicht autismusgerecht sind. Der Versuch mit der ersten Fernschule gilt mittlerweile als gescheitert, wir suchen weiter. Bei manchen Kindern klappt das aber offenbar.“)

 

Inklusion in der Schule: Auf welche Schule komme ich? | ZEIT ONLINE 01.09.2022 – ein leider beständiges und sehr leidbesetztes Thema, das altbekannte Problem mit der Inklusion von Kindern mit Behinderung in die Schulen in Baden-Württemberg – dabei ist die UN-BRK hier ganz klar!

AUTISM FROM THE INSIDE – online SUMMIT 19.-24.09.2022 – kostenloses Symposium (startet um 9:00 australischer Zeit – in Deutschland 1:00Uhr

Kein passender Schulplatz für autistisches Kind in Niederösterreich – DerStandard 10.08.2022  (über eine, leider auch bei uns verbreitete, Schulproblematik mit gravierenden Folgen für Kind und Familie)

Tempo machen für Inklusion – barrierefrei zum Ziel

Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen 2022 – Konstanz

Autismus – eine Welt für sich? – ARD alpha 15.04.2022